Archiv: 'Business'

Fallstudie zur Akzeptanz von In-Game-Advertising in und mit BMW M3 Challenge

Dienstag, 1. April 2008 | 23:27

Jogo Media, Anbieter von In-Game-Advertising-Lösungen, hat eine Akzeptanzstudie über das im eigenen Haus betreute, kostenlose Advergame BMW M3 Challenge von 10Tacle veröffentlicht. Die Auswertung von knapp 5000 Forumeinträgen auf sechs (allerdings tendenziell von stark involvierten Usern freqentierten) Webseiten über fünf Monate zeichnet ein deutlich positives Ergebnis. Die Forenbeiträge wurden nach Gefühlsäußerungen gescannt und in drei Gefühlswelten (positiv/negativ/neutral) einsortiert. Die Meinungen über das Spiel selbst waren zu 68% positiv. Die Marke BMW wurde in den Communities zu 75 % positiv bewertet. Auch in den Plot des Spiels integrierte Marken wie der Stoßdämpferhersteller Bilstein (dessen Fahrwerk die Fahrleistungen signifikant steigert) wurden in zahlreichen Beiträgen positiv zitiert. Jogo Media schließt aus der Studie, dass In-Game-Advertising von Spielern akzeptiert wird. BMW M3 Challenge selbst sei ein außergewöhnliches Beispiel, wie gut In-Game-Advertising zur Imagebildung von Marken beitragen könne. Die Studie kann unter http://www.jogomedia.com/news/m3challenge/ heruntergeladen werden.

Rubrik: Business

Sony öffnet In-Game-Advertising-Plattform der PS 3 für Vermarkter

Montag, 25. Februar 2008 | 15:07

Sony Computer Entertainemt bietet ab sofort eine offene In-Game-Advertising-Plattform an, die von den In-Game-Advertising-Vermarktern Double Fusion, IGA Worldwide und AdScape dazu genutzt werden kann, um Werbung in PS3-Games zu verkaufen. Es wird erwartet, dass alle drei Unternehmen schnell versuchen werden, Kooperationen vor allem mit den großen Publishern von PS3-Games wie EA, Activision und Ubisoft einzugehen. Die Vermarktung des In-Game-Advertising in eigenen Titel übernimmt Sony dagegen selbst.

Die Öffnung der Plattform ist ein strategisch völlig anderer Ansatz, als ihn die Konkurrenz bei Microsoft fährt. Das In-Game-Advertising für Xbox 360 wird zu großen Teilen über den eigenen Vermarkter Massive Inc. geregelt.

Quelle: Advertising Age

Rubrik: Business

In-Game-Ads finanzieren kostenloses “Battlefield Heroes”

Montag, 21. Januar 2008 | 15:08

EA schickt mit dem PC-Spiel “Battlefield Heroes” eine seiner Topmarken ins Kostenlos-Segment. Ab Sommer 2008 wird der Cartoonshooter (ein Look wie “Team Fortress 2″) auf www.battlefield-heroes.com gratis zum Download angeboten. Das von der schwedischen EA-Tochter DICE entwickelte Spiel ist der Testballon für ein neues EA-Geschäftsmodell, im besten Business-Jargon von EA als “das Web basierte gratis Download-und- gratis-spielen Geschäftsmodell” bezeichnet. Umsätze sollen über In-Game-Advertising und Micro-Transactions generiert werden. Kein schlechter Move, denn Battlefield ist ein bei Shooter-Fans extrem beliebtes Franchise - und an Werbung sind sie auch schon gewöhnt, denn in “Battlefield 2142″ gerieten immer mal wieder Werbebanner ins Fadenkreuz.

Rubrik: Business