Fallstudie zur Akzeptanz von In-Game-Advertising in und mit BMW M3 Challenge

Jogo Media, Anbieter von In-Game-Advertising-Lösungen, hat eine Akzeptanzstudie über das im eigenen Haus betreute, kostenlose Advergame BMW M3 Challenge von 10Tacle veröffentlicht. Die Auswertung von knapp 5000 Forumeinträgen auf sechs (allerdings tendenziell von stark involvierten Usern freqentierten) Webseiten über fünf Monate zeichnet ein deutlich positives Ergebnis. Die Forenbeiträge wurden nach Gefühlsäußerungen gescannt und in drei Gefühlswelten (positiv/negativ/neutral) einsortiert. Die Meinungen über das Spiel selbst waren zu 68% positiv. Die Marke BMW wurde in den Communities zu 75 % positiv bewertet. Auch in den Plot des Spiels integrierte Marken wie der Stoßdämpferhersteller Bilstein (dessen Fahrwerk die Fahrleistungen signifikant steigert) wurden in zahlreichen Beiträgen positiv zitiert. Jogo Media schließt aus der Studie, dass In-Game-Advertising von Spielern akzeptiert wird. BMW M3 Challenge selbst sei ein außergewöhnliches Beispiel, wie gut In-Game-Advertising zur Imagebildung von Marken beitragen könne. Die Studie kann unter http://www.jogomedia.com/news/m3challenge/ heruntergeladen werden.

RSS-Feed der Kommentare | Kommentieren | Trackback

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen.